Zwiespalt, der Gemeine

Sonntag.

Oje, die Panik… Ist echt mal schlecht, wenn der Verstand einem erklärt, dass es keine gute Idee war, die Vernunft in einer nicht ganz so trivialen Situation wie die eines Pferdekaufs einfach mal auszuschalten. Zieht nun schon den ganzen Tag ein wenig (ok, eigentlich recht heftig) an den Nerven.

Besonders tückisch sind dann auch die bohrenden Fragen bezüglich ungewisser zukünftiger Situationen, auf die einem beim besten Willen und trotz rauchender Hirnzellen einfach keine guten Lösungen einfallen..

Julia hat ihr bestes versucht, um mich wieder zu beruhigen – leider nur mit mäßigem Erfolg und dem Ergebnis, dass sich meine dezente Unsicherheit ob der gestrigen Aktion nun auch auf sie übertragen hatte. Das unschöne Ende war ein – sagen wir mal – verbaler Schlagabtausch und eine sehr, sehr unruhige Nacht mit furchtbar schlechtem Gewissen. Konnte ja keiner außer mir was für die Situation.

Aber noch immer war ganz tief hinten drin die leise Stimme, die mir sagte: Alles richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.